eContent Erstellung

eContent Erstellung Header

Lernformen

Digitales Wissen, d.h. eContent, wird heute größtenteils über Videos konsumiert. Youtube, Vimeo und Konsorten erfreuen sich auch stetig steigender Beliebtheit. Die weitere Lernform, welche ihre Wurzeln im Präsenzunterricht hat, ist Lesen. Statt gedruckter, führt man sich digitalisierte Bücher, Dokumentationen oder eben Präsentationsfolien zu Gemüte, oftmals in nur sehr schlecht portierter Form, d.h. einfach eingescannt oder kopiert. Etwas aktuellere Unterlagen bieten zumindest eine linkbasierte Navigation, integrierte Suche und Hilfefunktionen an. Vom modernem eLearning ist dies aber meilenwert entfernt. Die Tatsache, dass Inhalte in digitaler Form vorliegen genügt nicht, um zum Lernen und Mitdenken zu animieren, neues Wissen schnell zu erwerben und vor allem behalten und abrufen zu können. Moderner eContent besticht durch den wohldosierten Einsatz von „Darreichungsformen“ und deren gelungener Verknüpfung untereinander. Damit hält man die Aufmerksamkeit hoch und vermittelt auf unterhaltsame Weise auch hochkomplexe Inhalte.

Nutzt man alle derzeitigen technischen Möglichkeiten zur Erstellung von Lerninhalten, so hat man eine enorme Bandbreite an pädagogischen und Präsentationsmitteln. Doch statt den Nutzer mit einer unübersichtlichen Vielfalt an „Spielereien“ zu überfordern, gilt es relevante Bausteine auszuwählen und passend zum Thema und der Zielsetzung anzuordnen.

eContent Erstellung

eContent Entwicklung: Standard oder Individuell?

Bereits bei der Konzeption von eContent wird entschieden, ob wir einem unserer Standards folgen oder eine individuelle kundenorientierte Struktur erstellen. Bewährt hat es sich, Inhalte eines Themas in 3 Module zu gliedern: Grundlagen, Aufbau, Zertifizierungsvorbereitung. Innerhalb eines Moduls wiederum finden sich einzelne Lernbausteine, vergleichbar mit Kapiteln wieder. Diese widmen sich konkreten Problematiken und werden dem Nutzer durch Ansprache verschiedener Sinne so abwechslungsreich und einprägsam wie möglich, nahegebracht. Eine kurze Einführung macht mit Zielen und Inhalten des Bausteins vertraut, ein Inhaltsverzeichnis erlaubt es zu jedem Unterpunkt zu springen und Lesezeichen erleichtern das Auffinden bestimmter Stellen, bzw. das problemlose Weiterlernen nach einer Pause. Jeder Baustein wird begleitet von zusätzlichen Dokumenten, Erklärungen und Videos. Weil audiovisuelle Inhalte besser wirken als reines Lesen, sind alle Textbereiche vertont und mit einer Audiospur unterlegt.

Abschnittsweise wechseln sich textbasierende und grafiklastige Folien ab, werden Vorgänge mittels Aufzeichnungen erläutert und anhand von Simulationen zum selbst Austesten angeregt. Kurze oder längere Fragekomplexe in unterschiedlichster Form helfen dabei den eigenen Wissensstand einzuschätzen und auf Lücken hinzuweisen. Nach jedem Modul folgt eine Auswertung incl. Hinweisen auf noch zu vertiefende Bereiche, weiteren Hilfestellungen und Empfehlungen.

Uns ist es wichtig, nicht nur „drauf los“ zu entwickeln, sondern auch die Meinung der Benutzer aufzunehmen. Jedes Modul wird daher von einem kurzen Feedbackbogen abgeschlossen, welcher uns Rückschlüsse über noch zu optimierende Punkte gibt.

So wächst einerseits der Pool an eigenen hochwertigen Inhalten mit den Schwerpunkten SAP, IT, BWL. Andererseits entwickeln wir Content zugeschnitten auf die Bedürfnisse einzelner Kunden. Dabei können selbstverständlich Corporate Identity und Designwünsche übernommen werden, sowie Schwerpunkte bspw. nach Zielgruppe, Lerndauer, Voraussetzungen und zu erzielenden Zertifikaten gesetzt werden.

Bei der Erstellung nutzen wir eine Vielzahl an spezieller Autorensoftware. Den Kern stellt jedoch oftmals der „Workforce Performance Builder“ von SAP dar. Mit Hilfe dieses mächtigen Tools können Simulationen, Aufzeichnungen, Audiofiles und Videos komfortabel erstellt und an jegliche Anforderungen angepasst werden. Live-Aufzeichnungen fangen wir Dank moderner Kamera und Ton-Equipment auf bestmöglichem Niveau ein und nutzen nachfolgend aktuelle Grafikprograme, Film- und Audioschnittsoftware zur Bearbeitung.  Je nach Kundenanforderung werden weitere Werkzeuge eingesetzt um ein optimales Ergebnis zu erzielen.


Sie wollen mehr erfahren und sich individuell und persönlich beraten lassen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Frau Arite Götz steht Ihnen unter 0341 / 4636 6874 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)